Saarländische Pflegegesellschaft e.V.

Dachverband für ambulante und stationäre Einrichtungen der Pflege


Freiwillige Qualitätsberichterstattung

Bereits im Jahr 2007 hat der Vorstand der Saarländischen Pflegegesellschaft den Grundsatzbeschluss gefasst, dass die SPG im Bereich der Stationären Altenhilfe eine „Transparenzoffensive“ startet. Ziel dieser Transparenzoffensive ist es, allen Stationären Altenhilfeeinrichtungen im Saarland die Möglichkeit zu geben, ihre Leistungen und ihre Qualität in verständlicher Form der interessierten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Zu diesem Zweck hat die Saarländische Pflegegesellschaft das Konzept einer SPG-einheitlichen „Freiwilligen Qualitätsberichterstattung“ entwickelt. Konkret haben alle Stationären Altenhilfeeinrichtungen die Möglichkeit, ihren nach SPG-einheitlichem Muster konzipierten Freiwilligen Qualitätsbericht (FQB) in einer von der SPG betriebenen Internetplattform zu veröffentlichen.

Die Freiwilligen Qualitätsberichte der Einrichtungen sollen auf keinen Fall „virtuelle Werbeprospekte“ darstellen; vielmehr erheben sie den Anspruch auf größtmögliche Objektivität und Nachprüfbarkeit. Aus diesem Grund, nicht zuletzt aber auch im Hinblick auf das zum 01. Januar 2009 inkrafttretende neue saarländische Heimgesetz, welches eine Verpflichtung der Träger zur Transparenz und Information beinhalten wird, war es uns wichtig, das Ministerium und dabei konkret die Heimaufsicht mit ins Boot zu holen. Die Saarländische Pflegegesellschaft, ihre Mitgliedsverbände sowie die von ihnen vertretenen Träger und Einrichtungen begrüßen es, dass diese Kooperation geglückt ist.

Nachdem am 08. Oktober 2008 der offizielle Startschuss durch Herrn Minister VIGENER für das Projekt im Rahmen einer Presseerklärung erfolgt ist, haben mittlerweile mehr als 100 Einrichtungen ihren FQB fertig gestellt und veröffentlicht. Sie erhalten Einblick in diese Daten unter der Internetadresse

www.pflegeheime-saar.de

 


Copyright © 2017 Saarländische Pflegegesellschaft e.V. Alle Rechte vorbehalten. Impressum und rechtliche Hinweise