Saarländische Pflegegesellschaft e.V.

Dachverband für ambulante und stationäre Einrichtungen der Pflege


Fragen zur Pflege?

Die Saarländische Pflegegesellschaft (SPG) vertritt die über die Mitgliedsverbände angeschlossenen ambulanten, teilstationären und stationären Pflegedienste bzw. Pflegeeinrichtungen im Saarland. Ziel ist die Verbesserung und Weiterentwicklung der pflegerischen Versorgung im Saarland. Die Pflegegesellschaft vertritt von ihrem Selbstverständnis her damit auch die Interessen der Pflegebedürftigen und ihrer Angehörigen.

Die unmittelbare Beratung von Betroffenen gehört nicht zu den originären Aufgaben der Pflegegesellschaft. Da sich jedoch immer wieder Menschen mit ganz konkreten Fragen an die Pflegegesellschaft wenden, stellt die SPG auf dieser Seite wichtige Verbraucherinformationen zusammen.

Was ist zu tun, wenn Pflegebedürftigkeit eintritt?

Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) hat dazu auf seiner Internetseite einen Ratgeber eingestellt. Hier kommen Sie auf die entsprechende Internetseite des BMG.

Wer berät mich persönlich?

Im Saarland besteht seit kurzem ein flächendeckendes Netz von Pflegestützpunkten. So ist in jedem Landkreis ein Pflegestützpunkt vorhanden, im Regionalverband Saarbrücken bestehen 3 Pflegestützpunkte.

Der Pflegestützpunkt ist eine örtliche Anlaufstelle für Pflegebedürftige bzw. deren Angehörige.

Wer bisher Fragen bezüglich der Pflege eines Angehörigen hatte, war in der Regel darauf angewiesen, mit vielen verschiedenen Stellen zu kommunizieren: mit der Kranken- und Pflegekasse, der Altenhilfe, dem Mobilen Sozialen Dienst oder auch dem Sozialamt. Die Einrichtung von Pflegestützpunkten soll künftig dafür sorgen, dass Angehörige alle nötigen Informationen aus einer Hand bekommen.

Der Pflegestützpunkt hat drei Hauptaufgaben:

  • Auskunft und Beratung in sämtlichen pflegerischen Belangen,
  • Koordinierung aller regionalen Versorgungs- und Unterstützungsangebote,
  • Vernetzung abgestimmter pflegerischer Versorgungs- und Betreuungsangebote.

Pflegestützpunkte reduzieren den organisatorischen Aufwand bei der Beantragung von Leistungen zur Behandlung von Erkrankungen, Hilfe bei der Pflege und von der Altenhilfe. Geschultes Personal berät umfassend und kostenlos vor Ort zur Thematik der Pflege. Hier geht es zur Internetseite der Pflegestützpunkte.

Welches sind die am häufigsten gestellten Fragen beim SZ-Lesertelefon?

Zu Beginn des Jahres 2005 hat die SZ das „Lesertelefon“ eingerichtet; konkret beantworten jeden Montag von 16.00 bis 18.00 Uhr jeweils unterschiedliche Organisationen und Institutionen Leserfragen mit Bezug zu Verbraucherschutzthemen.

Die SPG war von Anfang an fester Bestandteil des Kreises der Akteure des Lesertelefons.

Was kostet ein Pflegeheimplatz im Saarland?

Wie teuer ist ein Platz im Pflegeheim und wieviele vollstationäre Pflegeplätze gibt es im Saarland? Diese Fragen werden immer wieder gestellt. Hier ist eine aktuelle Preisliste der stationären Altenhilfeeinrichtungen  - gegliedert nach Landkreisen - eingestellt. Eine ebenfalls nach Landkreisen gegliederte Liste mit den Platzzahlen in der Stationären Altenhilfe finden sie hier.

Die aktuelle Preisliste der eigenständigen Kurzzeitpflegeeinrichtungen im Saarland können Sie unter diesem Link nachlesen; eine Verlinkung zur aktuellen Preisliste in der Tags- und Nachtpflege finden Sie an dieser Stelle.

 

 


 

Weitere Informationen zum Thema Pflege auch auf unserer Seite Zahlen-Daten-Fakten

 


Copyright © 2017 Saarländische Pflegegesellschaft e.V. Alle Rechte vorbehalten. Impressum und rechtliche Hinweise