Saarländische Pflegegesellschaft e.V.

Dachverband für ambulante und stationäre Einrichtungen der Pflege


Die Entwicklung der Pflegebedürftigkeit im Saarland

Inhalt:

1. Letzte amtliche Pflegestatistik

2. Prognose bis zum Jahr 2030

 

1. Letzte amtliche Pflegestatistik

Die Entwicklung der Pflegebedürftigkeit wird durch das Statistische Bundesamt und das Statistische Amt Saarland in Abständen von 2 Jahren erhoben. Der letzten Berichte sind aus dem Jahr 2015 und wurden im Jahr 2017 veröffentlicht. Die Zahlen aus dem Jahr 2013 sind in Klammer gesetzt.

Ausweislich dieser Zahlen gab es zum Jahresende 2015 insgesamt 37.991 (34.102) nach SGB XI eingestufte Pflegebedürftige, davon  21.674 (19.292)  in der Pflegestufe 1, 12.035 (10.733) in der Pflegestufe 2 und 3.954 (3.514) in der Pflegestufe 3.

  • 51,60% (48,60%) dieser Pflegebedürftigen werden zu Hause alleine durch Angehörige betreut und erhalten Pflegegeld,
  • 20,80% (21,20%) werden von ambulanten Pflegediensten betreut (Sachleistungsempfänger) und
  • 27,60% (30,20%) werden in stationären Pflegeeinrichtungen betreut

Die Pflegebedürftigen in der sogenannten "Pflegestufe 0", mit einem Pflegebedarf unterhalb der Schwelle der Pflegebedürftigkeit im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes, sind in dieser Statistik nicht erfasst.

Pflegestatistiken für die Jahre 2013 (DeutschlandergebnisseLändervergleich Pflegebedürftige, Ländervergleich Ambulante Dienste und Ländervergleich Pflegeheime) und 2015 (Deutschlandergebnisse, Ländervergleich Pflegebedürftige, Ländervergleich Ambulante Dienste und Ländervergleich Pflegeheime) sowie die Saarländische Pflegestatistiken 2013 und 2015 finden Sie unter den entsprechenden Links.

 

2. Prognose bis zum Jahr 2030

Zu der Entwicklung der Pflegebedürftigkeit haben die statistischen Ämter des Bundes und der Länder unterschiedliche Szenarien entwickelt. Allen Szenarien gemeinsam ist, dass die Pflegebedürftigkeit bis 2030 deutlich ansteigen wird. Für das Saarland werden im "Status-Quo-Szenario" folgende Zahlen prognostiziert:

  • 2020: 36.000 Pflegebedürftige  (+22,30% gegenüber 2007)
  • 2030: 40.000 Pflegebedürftige  (+34,80% gegenüber 2007)

Quelle: Demografischer Wandel in Deutschland Heft 2 Auswirkungen auf Krankenhausbehandlung und Pflegebedürftigkeit in Bund und Ländern Tabelle 5. Hrg. Statistische Ämter des Bundes und der Länder. Das Heft können sie hier herunterladen.

Stand: März 2018 Autor: Harald Kilian

Falls Sie Fehler auf dieser Seite entdecken oder Verbesserungsvorschäge haben, so sind wir für Hinweise sehr dankbar!


Copyright © 2018 Saarländische Pflegegesellschaft e.V. Alle Rechte vorbehalten. Impressum - Datenschutz